… deine Erfolge sichtbar machen.

deine Erfolge sichtbar machenStell dir vor, due verfolgst mit deinem Hund oder auch mit dem Mensch-Hunde-Team, das du begleitest, ein Ziel. Dann hast du sicher ein bestimmtes Bild im Kopf, wie das gewünschte Ergebnis am Ende aussehen soll. Das ist gut so.

Doch in der Erwartung eines bestimmten Zieles steckt auch, dass ein Erfolg erst dann gefeiert werden kann, wenn alle oder zumindest ein Großteil der Erwartungen erfüllt sind.

In der Arbeit mit Mensch-Hunde-Teams stellen sich die großen Veränderungen aber oft erst nach kontinuierlicher, konsequenter Behandlung und/oder Training ein. Wie gelingt es dir dann, am Ball zu bleiben, obwohl Fehler passieren und es „mal wieder länger dauert“?

Schule deinen Blick für die bereits erreichten Veränderungen und definiere diese als Erfolge. Auch wenn es für dich kleine Dinge sind und du jetzt vielleicht sagst: „Das ist doch selbstverständlich, dass der Hund / der Mensch das (schon) kann.“ Mach dich selbst und deinen Kunden darauf aufmerksam. Es ist dein Erfolg und der deines Kunden. Eurer beider Arbeit zahlt sich aus und das sieht man. Mach es sichtbar!

Kannst du deine Erfolge benennen? Wo werden sie im Training oder der Behandlung sichtbar?

Anna Meißner ist Strukturgeberin für Persönlichkeit & Entwicklung. Sie hilft Menschen, sich selbst auf die Spur zu kommen, um mutig und klar ihren Weg zu gehen.