Liebster Award – 11 Antworten zu mir und meinem Blog

Heute gibt’s mal einen Blick hinter die Kulissen.

Vielen Dank an alle, die so offen und bereitwillig auf meine Anfrage geantwortet haben. Ihr seid für mich ein echter Gewinn!

Und auch Danke an Dani von Daniela Strube – FlowCoach und Nicole von bewusst glücklich Inspirierende Texte für mehr Lebensfreude. Sie haben mir beide den Liebster Award verliehen und elf Fragen zu mir und meinem Blog gestellt, die ich jetzt beantworte (gleiche oder ähnliche Fragen habe ich zusammengefasst, so sind es statt elf 14 Fragen geworden). Im Anschluss daran nominiere ich ebenfalls fünf Blogger/innen, die von mir Fragen für ihren eigenen Artikel bekommen. Somit lernst du auch meine Kolleg/innen kennen, die ich gerne mag. Viel Spaß beim Durchschauen!

Fragen zu meinem Blog

1. Wie hat alles angefangen mit dem Bloggen?
ein ungeliebter Job, eine verbündete Kollegin und unsere geheime, kreative Bürogemeinschaft, in der wir – nachdem wir das Jammertal überwunden hatten – alternative Zukunftspläne schmiedeten nach dem Motto: COMFORT KILLS AMBITION (bei uns war es definitiv nicht komfortabel …)

2. Was gefällt dir am Bloggen?

Mir gefällt die Möglichkeit, meine Gedanken mit anderen zu teilen, mich zu vernetzen und auszutauschen. Für mich ist Schreiben ein kreativer Ausdruck und mir fehlt mittlerweile echt was, wenn ich nicht schreiben kann.

3. Was möchtest du mit deinem Blog bewirken/erreichen? Wie soll dein Blog in 5 Jahren aussehen?

Die Artikel richten sich an Menschen, die über die Beschäftigung mit ihrem Hund an eigene Themen kommen. Mein Ziel ist es, ihnen mit meinen Artikel zu vermittlen, wie sie sich selbst besser verstehen und gut mit sich umgehen können. Es hilft manchmal schon, wenn man zusammen lachen kann und sich in den Geschichten wiedererkennt.

In fünf Jahren? In fünf Jahren schreiben vielleicht ein paar Gastautoren bei mir mit 🙂 Das fände ich klasse. Es ist sowieso toll, sich zu vernetzen und mit netten Menschen kleine und große Projekte an den Start zu bringen. Ich hoffe, mein Netzwerk wächst in dieser Zeit. Darüber hinaus würde ich gerne ein E-Book machen mit den schönsten Persönlichkeitsentwicklung-mit-Hund-Geschichten. Also wenn du so eine Geschichte kennst oder deine eigene erzählen willst, dann schreibe mir …

4. Welche Schwierigkeiten hast du überwunden beim Einrichten deines Blogs?

Unzählige technische Hürden, die Liste wäre sehr lang 😉 Es war eine echte Herausforderung, meine eigene Website zu gestalten und den Blog an den Start zu bringen. Aber das Gute daran ist, dass es mit der Zeit immer leichter wird.

5. Wenn du noch einmal ganz neu starten könntest, was würdest du anders machen?

Ich weiß es nicht. Der Weg war genau richtig. Ohne das Bloggen wäre ich mit meiner Idee nicht dort, wo ich jetzt stehe und ich finde den ganzen Prozess rückblickend stimmig. Es wäre nicht gegangen etwas vorweg zu nehmen.

6. Was inspiriert dich?

Mich inspirieren Begegnungen und Gespräche mit anderen Menschen. Ich nehme viel mit aus deren und meinen eigenen Geschichten und Erlebnissen mit den Hunden.

7. Was machst du, wenn du eine Schreibblockade hast?

Kaffe mit Herz

EIn Kaffee mit Herz hilft fast immer 🙂

Ich schreibe mir meine Ideen immer sofort auf Zettel oder notiere sie mir auf dem Handy – egal wo ich gerade bin. Wenn ich dann mal so gar keine Idee habe, schaue ich mir diese Zettelwirtschaft durch und meistens ist etwas dabei. Gegen den Druck hilft auch, wenn du deine Texte nicht chronologisch schreibst. Ich fange einfach mit einem Gedanken an und der Rest fügt sich darum herum.

Naja, und wenn gar nichts hilft, dann hilft ein langer Spaziergang und danach ein großer Kaffee mit Herz 🙂 .

8. Liest du selber andere Blogbeiträge? Welcher ist dein Lieblingsblog?

Ja, klar lese ich. Aber das ändert sich ständig. Ich stolpere manchmal bei FB darüber. Bekannte Blogs, die ich immer wieder mal lese, sind von Markus Cerenak – Lass es dir gut gehen, Schreibsuchti, Katharina Boersch – einfach wirksam, Katharina Lewald – Bloggen für schlaue Frauen

9. Bloggst du für dein Business? Verdienst du Geld mit deinem Blog?

Ja, ich blogge für mein Business. Aber mit dem Bloggen verdiene ich kein Geld. Es ist für mich eine Art des Content-Marketing. Ich würde gerne über den Blog bekannter werden und zeigen, wer ich bin und was ich so mache.

10. Hast du einen Plan, oder schreibst du wann du Lust hast? Wie lange benötigst du durchschnittlich für einen neuen Blog-Text?

Eine ganze Zeit lang habe ich immer am Montag einen Artikel veröffentlicht. Dazu hatte ich mir ein bestimmtes Thema vorgenommen (Motivation). Momentan bin ich bei einem vierzehntägigen Rhtythmus und überlege mir einen Redaktionsplan. Eine Deadline ist wichtig für mich. Dennoch würde ich sagen, schreibe ich, wenn ich Lust dazu habe. Zum Schreiben brauche ich durchschnittlich etwa ein Stunde. Dazu kommt aber mindestens nochmal doppelt so viel Zeit für Recherche, Konzept, Layout, Fotobearbeitung und, und, und.

11. Kaufst du deine Fotos oder machst du sie selber?

Das ist eigentlich das Beste: Meine Fotos mache ich selbst und das macht mir Riesenspaß! Cosmo stellt sich auch immer wieder bereitwillig zur Verfügung 🙂

12. Wenn es einen Werbeslogan über dich gäbe, wie würde er lauten?

Klarheit gewinnen, Kraft schöpfen und wieder Begeisterung mit deinem Hund spüren. Geh mutig und klar deinen Weg!

13. Fragst du vor dem Veröffentlichen deiner Beiträge jemanden nach seiner Meinung? Wenn ja wen?

Nein, vor dem Veröffentlichen nicht. Aber ganz am Anfang hat es mir geholfen, dass mir mal meine Kollegin Feedback zu meinen Texten gegeben hat. Und kürzlich habe ich ein paar Tipps von Irka Schmuck (s.u.) bekommen, das war auch echt hilfreich.

14. Wen würdest Du gerne mal persönlich kennen lernen, außer mich natürlich 😉 ?

Da gibt es so einige Menschen, die ich gerne mal treffen würde. Dich natürlich auch Dani! Schwere Frage 😉 Heute stell ich mir einen netten Kaffeplausch mit Sabine Asgodom und Catharina Bruns (Autorin von Work is not a Job) vor. Aber es gibt da natürlich noch so ein paar bekannte Hundemenschen, die ich gerne persönlich kennen lernen würde

Hast du noch mehr Fragen? Dann kommentiere weiter unten, ich freu mich drauf!

And the Nominees are …

Schau mal rein, es lohnt sich. Meine liebsten Neuentdeckungen sind:

Irka Schmuck schreibt.tips

Anna Lenz canistecture – Vom Leben & Wohnen mit Hunden

Michaela Speringer  Stadt Land Hund

Julia Neuen issnrüde

Anke Jobi Lucies Hundefutterblog

Neele (Cornelia) Nyhof fiffibene Hundeblog

Außer Konkurrenz*:

Volker Fuetterer Galgoholiker – Lieben, Leben, Leiden mit Windhunden

Silvana Brangenberg Kalteschnauze-Blog

Marie Nitzschner Hundeprofil – Hund und Wissenschaft

* ohne Fragen

Elf Fragen für euch:

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

2. Über welche Rückmeldung, Kommentar, Post, etc. hast du dich bisher am meisten gefreut?

3. Kooperierst du mit anderen Bloggern, und wie habt ihr euch „gefunden“?

4. Was hilft dir, dranzubleiben?

5. Hast du ein persönliches Motto, das dich begleitet? Wie lautet es?

6. Was inspiriert dich für die Artikel?

7. Was möchtest du mit deinem Blog bewirken?

9. Hast du schonmal kritische Rückmeldungen bekommen? Wie gehst du damit um?

10. Hast du einen Lieblingsort zum Schreiben?

11. Welchen Tipp würdest du aus deiner bisherigen Erfahrung heraus gerne weitergeben?

Die Regeln für die nominierten Blogs:

– Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.

– Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.

– Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.

– Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

– Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.

– Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

– Das Beitragsbild kannst du dir übrigens hier downloaden.

Es war zwar nicht unanstrengend den Liebster-Award zu bedienen 😉 , aber ich es hat sich total gelohnt. Ich habe echt nette Leute gesprochen, neue Blogs kennengelernt und bin über meinen Schatten gesprungen, mich mal bei – aus meiner Sicht – „alten Hasen“ im Geschäft vorzustellen. Vielen Dank nochmal an euch!

Bis bald und immer dran denken: Geh mutig und klar deinen Weg!

Unterschrift

Anna Meißner ist Strukturgeberin für Persönlichkeit & Entwicklung. Sie hilft Menschen, sich selbst auf die Spur zu kommen, um mutig und klar ihren Weg zu gehen.

5 Comments

  1. Hallo liebe Anna,

    ich freue mich, dass ich auf diesem Weg dein Blog gefunden habe. Ich finde toll, was du hier so schreibst. Auch deine Idee gefällt mir sehr gut. Herzlichen Dank für die Nominierung und bis bald …

    Liebe Grüße Anke

  2. Liebe Anna,
    ich habe mit großem Interesse deine Antworten gelesen. Und deine Linktipps finde ich klasse und sehr, sehr interessant. Vielen lieben Dank auch, dass du meinen Blog außer Konkurrenz aufgeführt hast.
    LG Silvana

  3. Liebe Anna, ganz lieben Dank für die Nominierung, über die ich mich sehr freue ;-))) Wili wedelt auch mit ihrem Rotor-Schwänzchen und tippelt aufgeregt hin und her 😉 Liebe Grüße vom Fiffibene Rudel.

    • Hey Neele, hab schon bei dir die Antworten gelesen! Sehr schöne Aktion, um dich besser kennen zu lernen 🙂 Ich freu mich, dass ich so eine nette Blogger-Kollegin habe und lese weiter fleißig mit. Liebe Grüße Anna

Comments are closed.