Geht’s dir auch nicht schnell genug?

Warum kann man nicht mal Gas geben, wenn einem danach ist? Vor allem dann, wenn man erkannt hat, woran es liegt und genau weiß, was sich ändern soll. Wenn es nur ein bisschen mehr von diesem oder jenem bräuchte, um aus der schwierigen Situation herauszukommen. In solchen Momenten wäre es unglaublich erleichternd, einfach auf einen Beschleunigungsknopf zu drücken und das Kapitel zu überspringen. Gerade wenn man meint, es endlich kapiert zu haben und sein Ziel gefunden hat.

Dein Ziel ist es,

  • dich selbst besser verstehen zu können und aus der Endlosschleife auszusteigen.
  • in schwierigen Situationen (mit Hund) gelassener zu reagieren und mehr Selbstsicherheit zu entwickeln.
  • unabhängig von dem, was andere von dir denken oder von dir halten könnten, Entscheidungen treffen und für dich einzustehen.
  • zurückzufinden zu deiner Lebensfreude und zu der ursprünglichen Begeisterung für dein Leben (mit Hund).

Gratuliere!

Du hast einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Doch wie geht’s jetzt weiter?

Möchtest du schnell raus kommen aus der negativen Situation? Innere und äußere Hürden, die dich belasten und unzufrieden machen sofort hinter dir lassen?

Dann ist deine Motivation sicher groß, du stehst in deiner Kraft und bist bereit für die gewünschte Veränderung. Doch plötzlich geht gefühlt gar nichts voran – die Zeit vergeht und es ändert sich: NIX! Es tut sich rein gar nichts, obwohl du alles Mögliche versuchst und enorme Anstrengungen unternimmst. Die Sehnsucht nach deinem Ziel, nach dem erlösenden Fortschritt, wird immer größer. Jede Woche, was sag ich, jeden Tag überprüfst du, ob sich endlich das Neue zeigt.

Wieder eine ziemlich unangenehme Situation, dabei warst du dir so sicher, dass nun endlich alles gut wird, da du ja dein Problem kennst und wie heißt es so schön: Problem erkannt, Problem gebannt 😉

Was kannst du tun, wenn trotz aller Bemühungen das Problem bleibt und sich die gewünschte Veränderung nicht einstellt? Wie beschleunigst du die Dinge und erreichst endlich dein Ziel?

Ich halte nicht viel von magischem Denken und Zaubersprüchen. Persönlichkeitsentwicklung funktioniert garantiert auch nicht, indem du:

  • einfach mal positiv denkst, dir das Leben schön redest und die Lösung beim Universum bestellst 😉
  • die Methode, den Lehrer, den Trainer, den Coach sofort wechselst, wenn es nicht gleich funktioniert.
  • anderen die Schuld an deiner schwierigen Situation gibst und ihnen damit auch die Verantwortung für die Lösung überträgst.
  • alles über dein Problem liest und bis zum Umfallen Tipps und Ratschläge konsumierst.
  • tunlichst versuchst, Fehler zu vermeiden und dich nach jedem Misserfolg bestrafst.
  • dich richtig anstrengst und auf dein Problem fokussierst.
  • dich am besten gleich mit dem „Endgegner“ konfrontierst.
  • dich bis zum Umfallen bemühst, perfekt zu sein.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Willkommen in der Endlosschleife. Erkennst du dich wieder? Darf ich dich daran erinnern, dass du eigentlich aussteigen wolltest?

 

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. (Albert Einstein)

 

Gut, wenn du dein Problem, dein Thema, dein Aufgabe, wie auch immer du es gerne nennen möchtest, erkannt hast. Leider 😉 ist das erst der Anfang. „Leider“ weil es mitunter schmerzhaft ist, zu erkennen, dass du wieder dein altes Spiel spielst und wieder in die Endlosschleife eingetaucht bist. Es ist nicht ganz unanstrengend, die Verantwortung für dein Leben und deine Entscheidungen zu übernehmen. Schwups – schon fällst du wieder ins alte Denken zurück.

Was heißt das nun, für diese unangenehmen Momente, in welchen scheinbar gar nichts geht und sich der ersehnte Fortschritt nicht einstellt? Wenn du wieder in der Endlosschleife abgerutscht bist und verbissen versuchst, die Dinge voranzutreiben?

So bringst du die Dinge wirklich schneller voran und kommst deinem Ziel näher:

  1. Steig aus der Endlosschleife aus, lass das alte Denken hinter dir und übernimm Verantwortung für deine Entscheidungen
  2. Trau dir und deinem Gefühl – auch auf die Gefahr hin einen Fehler zu machen
  3. Trainiere dein Durchhaltevermögen und bleib an einer Sache dran
  4. Übe dich in Achtsamkeit, so nimmst du die kleinen Veränderungen wahr
  5. Such dir machbare Aufgaben, sammle Erfolgserlebnisse und lobe dich selbst
  6. Finde für dich eine gute Balance zwischen Druck erhöhen (Aktivität) und Druck rausnehmen (Entspannung)
  7. Verlagere immer mal wieder deinen Fokus
  8. Umgib dich mit Menschen – Trainer, Coaches, Freunde und Unterstützer/innen – die gleiche oder ähnliche Ziele haben wie du und dich daran erinnern, wenn du sie aus den Augen verloren hast
  9. Sei gut zu dir (und deinem Hund)!

Wir können leider nicht zaubern und Probleme in Luft auflösen. Was wir aber jeden Tag tun können ist, unsere Haltung und Einstellung zu schwierigen Situationen ändern und uns selbst unterstützen.

Was würdest du sofort ändern wollen, wenn du einen Beschleunigungsknopf hättest?

Bis ganz bald und immer dran denken:

Geh mutig und klar deinen Weg!

Anna Meißner

Du möchtest dir selbst auf die Spur kommen, Klarheit über dein Ziel gewinnen, deine Stolpersteine kennen und lernen, wie du dich selbst in schwierigen Situationen besser unterstützen kannst? Dann melde dich für eine kostenlose Wegbegegnung mit mir an!

Ich freu mich auf einen ereignisreichen Herbst und hoffe, wir sehen uns bei einem meiner Vorträge!

11.09. Hundeschule Dahner Felsenland in Dahn,

20.09. Sommerfest TEAMCANIN Schwarzwald in Löffingen

Anna Meißner ist Strukturgeberin für Persönlichkeit & Entwicklung. Sie hilft Menschen, sich selbst auf die Spur zu kommen, um mutig und klar ihren Weg zu gehen.

2 Comments

  1. Liebe Anna, ich möchte vieles beschleunigen merke dann aber das ich mich selbst unter Druck setzte (wie so oft)…..aus dieser Endlosschleife habe ich es noch nicht herausgeschafft……
    Liebe Grüße
    Rosemarie und Grizzly

Comments are closed.