… einen Beitrag leisten zu können.

6_einen Beitrag leisten„Huch – die Leine ist verloren gegangen. Geh zurück und SUCH!“ Auf dem Rückweg löste sich dann der Knoten und mein Hund kämpfte mit dem Wirrwar, um seine Aufgabe noch irgendwie zu Ende zu bringen. Er hat es schließlich geschafft. Auf dem Bild ist es ihm anzusehen, dass es ihm Freude macht, einen Beitrag leisten zu können. Ich war auch ehrlich überrascht, wie motiviert er bei der Sache war, obwohl etwas Unerwartetes dazwischen kam. Das macht mich immer wieder froh, wenn ich merke, dass wir zusammen arbeiten und jeder seinen Beitrag leisten will und kann.

Diese Formel Motivation ist… einen Beitrag leisten zu können, lässt sich auch auf deine Arbeit mit Mensch-Hunde-Teams übetragen.

Weißt du noch, warum du dich für diesen Beruf entschieden hast?

War es

  • um deine eigenen Erfahrungen im Umgang mit Hunden weiter zu geben?
  • um Menschen davor zu bewahren, Fehler zu machen und dem Tier (unabsichtlich) zu schaden?
  • um anderen Menschen mit ihren Tieren zu helfen und sie dabei zu unterstützen ein tolles Team zu werden (so wie du es bereits mit deinem Tier lebst)?

Gründe gäbe es noch viele und du hast sicher auch deine ganz persönliche Basis für deinen Weg. Doch was ist allen gemeinsam?

Eine unglaublich starke Motivation entsteht dann, wenn du den Eindruck hast, du kannst etwas – mit deinem Wissen, deinem Können, so wie du bist als Person – beitragen. Es ist eine wunderbare Entdeckung, dass du deine Stärken für andere (Mensch und/oder Tier) einsetzen kannst. Du hast die Chance, jeden Tag einen Beitrag für ein besseres Verständnis von Menschen und Tieren zu leisten.

Mache dir heute diese wunderbare Möglichkeit klar!

 

Wenn Du keinen Artikel verpassen willst, dann abonniere mich auf Facebook über den Like-Button.

 

 

Anna Meißner ist Strukturgeberin für Persönlichkeit & Entwicklung. Sie hilft Menschen, sich selbst auf die Spur zu kommen, um mutig und klar ihren Weg zu gehen.