Eine Seele von Hund

Jasmin schreibt mir in einem persönlichen Brief, wie einer ihrer Hunde zu ihr kam und wie aus Nico, der nach einem Todesfall übrig blieb, Sam, eine Seele von Hund, wurde.

Liebe Anna,

Du hast mich gefragt, wie meine Hunde zu ihren Namen kamen?

Bei mir ist es so, dass ich keinen Hund suchen muss, sie kommen, wenn es Zeit ist, ganz von alleine in mein Leben, auch so in dieser Geschichte.

Ich hatte mindestens zwei Wochen lang immer wieder Bilder in meinem Kopf von einem schwarzen Labrador. Ich dachte es wäre mein verstorbener Hund Rocky, den ich nach wie vor schwer vermisse und drückte diese Bilder immer schnell weg. Nach zwei Wochen erhielt ich von meiner Mutter die Nachricht, dass meine Tante mit 50 Jahren plötzlich verstorben ist. Die ganze Familie stand unter Schock. Doch da war er: ein schwarzer Labrador namens Nico. Mein Onkel und seine Familie hingen sehr an Nico. Aber sie konnten ihn nicht behalten. Nico war 8 Jahre alt. Ich selbst hatte zu dem Zeitpunkt zwei Hunde: den 10-jährigen Schäferhund Kennedy, den mein Mann mit in die Ehe brachte und die 3-jährige Hündin Chilli, die uns auch über Umwege fand. Ich sagte zu meinem Mann, dass ich für Nico ein neues Zuhause suchen und er nur vorübergehend bei uns sein würde.

Ich selber kannte Nico nur als Welpe. Ich wusste nicht, wie Nico sich in unserer Familie verhalten würde. Es war erstaunlich, denn er war zwar verständlicherweise durcheinander und ängstlich als ich ihn mit dem Auto abgeholt habe, aber es war mir in diesem Augenblick auch ganz klar, dass das mein Hund ist. Mir war auch klar, dass ich ihm direkt einen neuen Namen geben möchte. Bei Nico wäre ich immer an den tragischen Tod meiner Tante erinnert worden und ich bin überzeugt, dass sich diese Energie auch an den Hund überträgt, wenn man immer an den Tod erinnert wird. Ich wollte für Nico ein ganz neues Leben mit einem neuen Namen, der nicht mit irgendwelchen schrecklichen Erlebnissen getränkt ist. Ich wollte einen Namen, der sanft und liebevoll ist. So kam ich auf den Namen SAM.

Mit Sam verbinde ich eine Seele von Hund und das war er auch. Sam war treu an meiner Seite, liebevoll und immer da. Als ich mit Sam nach Hause kam, war es als ob ich das fehlende Puzzleteil für das kleine Rudel gefunden hätte. Sam kam herein, alle beschnüffelten ihn und waren gleich zufrieden. Er wurde sofort aufgenommen, so als ob er schon eh und je dagewesen wäre. Auch meinem Mann gefiel Sam auf Anhieb und auch für ihn war klar das Sam bei uns bleiben würde.

Sam ist letztes Jahr gestorben, aber immer, wenn ich jetzt einen Sam treffe, verbinde ich mit dem Namen eine „Seele von Hund“

Liebe Grüße von Jasmin Jauch

Hundeschule „Koda“, Die Verhaltensschule für Hund & Mensch, Rhauderfehn

Jasmin hat ihrer Intuition vertraut, als sie Nico einen neuen Namen gab. Der neue Name hat die Beziehung zu ihrem Hund verändert. Nico, der nach dem Tod der Tante übrig blieb, konnte zu Sam werden, zu einer Seele von Hund.

Indem du deine Geschichte mit deinem Hund erzählst, findest du zurück zur Begeisterung, zu den guten Gefühlen und all dem, worum es dir mit Hund ursprünglich geht. Mit jeder schönen Seite, die du an dir entdeckst, vertieft sich die Beziehung zu deinem Tier. Genau darum geht es beim Workshop „Dein Hund – Deine Geschichte“.

 

Anna Meißner ist Strukturgeberin für Persönlichkeit und Entwicklung. Sie hilft dir, genau der richtige Mensch für deinen Hund zu sein.

2 Comments

Comments are closed.